Willkommen auf unserem Leseblog




Auf diesem Blog stellen wir euch Bücher vor, die wir (Kleeblatt und Kerry) lesen werden bzw. die wir gerade gelesen haben.
Jedes Buch wird von uns mit Noten (Pfoten - siehe rechte Sidebar) bewertet, die nur unsere eigenen Meinungen wiederspiegeln.

Sie sind ein Verlag oder Autor und suchen Rezensenten für Ihre Werke? Wir freuen uns, wenn Sie uns fragen. Unsere Kontaktdaten finden Sie unten im Impressum

Sonntag, 1. März 2015

Kerry´s Leseliste für März 2015

Auf Grund eines weiter vermehrten SuB-Aufbaus, wird Leseliste geführt - irgendwann muss ich ja Erfolg haben, oder? Nachdem das Jahr lesetechnisch bei mir schon mal gut gestartet ist, hoffe ich natürlich, dass es weiter so läuft.


noch zu lesende Bücher in 03/2015: 25 Bücher

Rezensionsexemplare:
Hotel de Paris - Stunden der Lust von Emma Mars
Hotel de Paris - Tage der Begierde von Emma Mars
Und Morgen du von Stefan Ahnhem
Todesdunkel von A.J. Waines
Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon
Die Unbekannte von Peter Swanson 
Dolfi und Marilyn von Francois Saintonge
Reviver - Das Flüstern der Toten von Seth Patrick 
Dunkler Donnerstag von Nicci French
Das Küstengrab von Eric Berg
4 Seasons: Zeiten der Lust von Vina Jackson
Westside Blvd. - Entführung in L.A. von Torsten Hoppe
Kellerkind von Nicole Neubauer
Postdoc von Gottfried Schatz
Auf den Spuren von Tutanchamun von Zahi Hawass
Müllmänner von Andreas Renoldner
Die Falle von Melanie Raabe 
Irgendwas ist doch immer von Daniela Nagel 
Blätterrauschen von Holly-Jane Rahlens
Darkmouth - Der Legendenjäger von Shane Hegarty
Atemlos - Beim Sterben ist jeder allein von Michael E. Vieten
Atemlos - Von des Todes zarter Hand von Michael E. Vieten
Marter von Jonathan Holt
Folter von Jonathan Holt
Karnische Hochzeit von Reinhard M. Czar


Leserunden:

Sonstige:
#rausmitderdicken von Sophie Bennett 

[Leseliste] von Kleeblatt für März 2015

Nun ja, die Liste ist wieder ein wenig angestiegen, was mich nicht unbedingt glücklich macht. Eine Wahnsinnsaufgabe liegt vor mir, ein Traum, den Berg der Bücher abzubauen. Bin ja nun gespannt, wie weit ich im März dazu komme.

Das sind nun meine zu lesenden Bücher, mal sehen, was machbar ist.


Noch zu lesende Bücher: 159 von 160




Rezensionsexemplare:
Arnold, Kajsa - Jaden 04: Kissing the real love 
Arnold, Kajsa - Night Soul 01: Channing 
Arnold, Kajsa - The Million Man 
Arnold, Kajsa - Kieran: Der Duft von Leidenschaft 
Art, Pebby - Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd 
Art, Pebby - Auf und weg 
Ballenberger, Andreas - Alles, was man nicht wissen muss
Bassignac, Sophie - Die gepflegten Neurosen der Mademoiselle Claire 
Beckmann, Mani - Moorteufel 
Beckmann, Mani - Tödliche Vergangenheit 
Berg, Ellen - Ich will es doch auch 
Binchy, Maeve - Ein Cottage am Meer 
Bomann, Corina- Die Jasminschwestern 
Börjlind, Cilla & Rolf - Die dritte Stimme 
Brasseur, Diane - Der Preis der Treue 
Brockmole, Jessica - Eine Liebe über dem Meer 
Burow, Steffanie - Vulkantöchter 
Butler, Sarah - Alice, wie Daniel sie sah
Cardigan, Aubrey - Wings of Silence - Lia & Coel 1 
Choi, Song / Stein, Eva Lotta - Noah und Pauline. Auf der Suche nach dem Kontrabass 
Coben, Harlan - Ich finde dich
Cole, Courtney - If you stay: Füreinander bestimmt 
Cotugno, Katie - So geht Liebe 
D'Anvenia, Alessandro - Die Welt ist eine Muschel
Desai, Kishwar - Das geliehene Kind 
Dutton, Annette - Das geheime Versprechen 
Eigenbrodt, Viola / Hoff, Christiane - Der Hamsterfuchs und andere Kuriositäten 
Eliott, Dana S. - Taberna Libraria 01: Die Magische Schriftrolle
Eliott, Dana S. - Taberna Libraria 02: Das Geheimnis von Pamunar 
Engelmann, Gabriella - Apfelblütenzauber 
Ernestam, Maria - Die Liebesnachricht
Ernst, Susanna - Blessed: Für dich will ich leben
Extence, Gavin - Das unerhörte Leben des Alex Wood
Evanovich, Janet - Stephanie Plum 18: Kuss Hawaii 
Fey, Stephanie - Die Zerrissenen 
Franke, Thomas - Das Haus der Geschichten 
Frech, Jochen - Hochsommermord
Garfield, Simon - Karten
Gerstenberger, Stefanie - Orangenmond
Gogolin, Wolfgang A. - Geist der Venus 
Gregory, Philippa - Dornenschwestern
Groß, Michael - Die Invasion der Waschbären 
Hackenberg, Andrea - Abgeferkelt 
Hall, Emylia - Mein Sommer am See 
Harrison, A.S.A - Die stille Frau 
Hauck, Rachel - Vier Frauen und ein Hochzeitskleid 
Harvey, Sarah - Gib Pfötchen! 
Hatvany, Amy - Ein Platz in deinem Herzen 
Hell, Lexy - Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub 
Hogan, Phil - Die seltsame Berufung des Mr Heming 
Höhn, Max - Der Astrofriseur 
Holland Moritz, Patricia - Die Einsamkeit des Chamäleons 
Holst, Hanne-Vibeke - Das Mädchen aus Stockholm
Houck, Colleen - Eine unsterbliche Liebe 04: Schwur des Tigers 
Jewel, Carolyn - Mein skandalöser Earl
Jio, Sarah - Brombeerwinter 
Kabus, Christine - Insel der blauen Gletscher 
Kearsley, Susanna - Im Land des Feuervogels
Korber, Tessa - Zum Sterben schön 
Koschka, Anna - Mohnschnecke
Kruse, Timm - Roadtrip mit Guru 
Lanfermann, Mechthild - Wer ruhig schlafen kann 
Larkin, Allie - Eigentlich bin ich ja ganz anders 
Laybourne, Emmy - Monument 14 
Leighton, Michelle - Addicted to you 01: Atemlos 
Lind, Christiane - Die Heilerin und der Feuertod 
Linden, Clarissa - Ich warte auf dich, jeden Tag 
Lucas, Carolyn - Liebe unter dunklem Stern 
Lucas, Carolyn - Verrat der Engel 
Mackrodt, Christian - Ostkreuz
Meacham, Leila - Land der Verheißung 
Menschig, Diana - So finster, so kalt 
Michaels, Kasey - Der Sünder und die Lady
Mlynowski, Sarah - Ich weiß, was du gestern gedacht hast 
Morgenroth, Dorothea - Das Licht im Fenster 
Müller, Melanie - Mach's dir selbst, sonst macht's dir keiner 
Musso, Guillaume - Vielleicht morgen 
Percy, Benjamin - Roter Mond 
Peters, Julie - Der vergessene Strand
Pohle, Rita - Manchmal wär ich gern mein Hund 
Radlbeck, Helmut - Himmelssöhne
Reichs, Kathy - Totengeld
Rekel, Gerhard J. / Kresse, Dodo - Mona Lisas dunkles Lächeln 
Rice, Luanne - Die azurblaue Insel 
Richell, Hannah - Das Jahr der Schatten 
Rickman, Phil - MW 11: Das Geheimnis des Schmerzes
Roth, Charlotte - Als wir unsterblich waren 
Salchow, Nancy - Kirschblütentage 
Scheunemann, Frauke - Ziemlich unverbesserlich 
Schiewe, Ulf - Die Rache des Normannen 
Setterfield, Diane - Aufstieg und Fall des Wollspinners William Bellman 
Shannon, Samantha - The Bone Season 01: Die Träumerin
Smith, Tom Rob - Ohne jeden Zweifel 
Smolinski, Jill - Fast wie neu
Sorensen, Jessica - Die Sache mit Callie & Kayden
St. Lucas, Joanne - Flucht des Herzens 
Sussman, Ellen- Die vergessenen Träume 
Temple, Emma - Die Nebel von Connemara 
Teufl-Heimhilcher, Brigitte - Tante Frieda - Forever clever 
Turney, Lesley - Das Flüsterhaus 
Vogeley, Christine - Die Liebe zu so ziemlich allem 
Vallon, Sophie - Die Essenz der Liebe 
Wahlberg, Karin - Tod in der Walpurgisnacht
Wider-Groth, Stefanie - Henkersfest 
Wilkins, Kimberley - Das Sternenhaus 
Winkelmann, Andreas - Die Zucht 
Wölk, Andrea - Infinitas 03: Engel der Morgenstille
Zederbauer, Ernest - Da draußen im Wald


Bücher für die Goldmann- Challenge:
Allen, Sarah Addison - Das Wunder des Pfirsichgartens
Clarke, Karen - Hokus Pokus Zauberkuss
Fielding, Helen - Verrückt nach ihm 
Gibson, Rachel - Küssen gut, alles gut
Gruber, Andreas - Todesurteil 
Hepsen, Mina - Flammenblut 01: Im Zeichen des Schicksals
Herrmann, Elisabeth - Vernau 04: Versunkene Gräber 
Herrmann, Elisabeth - Sanela Beara 01: Das Dorf der Mörder
Herrmann, Elisabeth - Sanela Beara 02: Der Schneegänger 
Kinsella, Sophie - Das Hochzeitsversprechen
Löffler, Falko - Ich kann da nicht nüchtern hin 
McInerney, Monica - Das Haus am Hyde Park 
Riley, Lucinda - Der Engelsbaum 
Stevens, Taylor - Mission Munroe: Die Geisel
Velasquez, Lizzie - Kopf hoch, lächle und sei, wie du bist 
Zinßmeister, Deana - Der Pestreiter 


Bücher für die Blanvalet - Challenge:
Blum, Arne - Kim und Lunke 03: Schöne Sauerei
Cabot, Meg - Keine Schokolade ist auch keine Lösung 
Graham, Eliza - Das Geheimnis von Fairfleet 
Groh, Kyra - Halb drei bei den Elefanten 
Krätschmar, Tania - Clara und die Granny-Nannys 
Lott, Sylvia - Die Glücksbäckerin von Long Island 
Macomber, Debbie - Rose Harbor und der Traum vom Glück 
Newbery, Linda - Der Tag, an dem Rose verschwand 
Torre, A. R. - Kill Girl: Tödliches Verlangen 
Trenow, Liz - Das Kastanienhaus 
Zett, Sabine - Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch 

E-Books:
Baumann, Margot S. - Lavendelstürme 
Bühnemann, Annika - Achtung Braut!
Covi, Miriam - Storchenhelfer 
Ernst, Susanna - Immer wenn es Sterne regnet 
Frankel, Laurie - Alphabet der Freundschaft 
Holman, Michelle - Liebe lieber unverbindlich 
Kantra, Virginia - Kinder der See 01: Wellentraum
Kantra, Virginia - Kinder der See 03: Feuerwogen
Kantra, Virginia - Kinder der See 03: Meereskuss 
Martini, Manuela - Vamos a la playa. Eine Schriftstellerin wandert aus
Neupauer, Melanie - Verliebt verlobt, verflucht 
Richter, Vanessa - Klapperstörche und andere schräge Vögel 
Schebesta, Lutz - Antragsfieber 
Schuchard, Edna -  Jean Plancharts Töchter 
Stiller, Dorothea - Einmal, keinmal, immer wieder 
Stöwing, Oliver - Freunde und Feinde 

Bücher für zwischendurch:
Blum, Arne: Kim und Lunke 01: Saubande 
Evanovich, Janet - St. Plum 13: Ein echter Schatz 
Evanovich, Janet - St. Plum 14: Kuss mit lustig 
Herrmann, Elisabeth - Vernau 01: Das Kindermädchen
Herrmann, Elisabeth - Vernau 02: Die siebte Stunde
Herrmann, Elisabeth - Vernau 03: Die letzte Instanz 
Houck, Colleen - Eine unsterbliche Liebe 02: Pfad des Tigers 
Houck, Colleen - Eine unsterbliche Liebe 03: Fluch des Tigers 

[Neuzugänge] der 09. KW 2015

Kennt ihr das? Ihr nehmt euch vor, etwas kürzer zu treten, was den Zuwachs an Büchern angeht, aber die Bücher kommen trotzdem?
So ging es uns diese Woche wieder. Sie haben angeklopft, wir haben ihnen geöffnet :-)

Hier nun unsere Aufzählung der Neuzugänge.

Kerrys Neuzugänge:




Kleeblatts Neuzugänge:
- Brasseur, Diane - Der Preis der Treue 
- Velasquez, Lizzie - Kopf hoch, lächle und sei, wie du bist 
- Torre, A. R. - Kill Girl: Tödliches Verlangen 
- Fabian, Paula - Männer im Saft (Männer und andere Fleischwaren)
- Gruber, Andreas - Todesurteil 
- Art, Pebby - Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd 
- Art, Pebby - Auf und weg 




Und, kennt ihr eines der Bücher? Über welches der Bücher hättet ihr euch gefreut?
  
Kleeblatt und Kerry

Samstag, 28. Februar 2015

[Rezension] Martin Krist - Engelsgleich (Band 4)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 576
ISBN: 978-3-548-28639-6
Erscheinungstermin:
5. Dezember 2014 (1. Auflage)
Preis: 9
,99 EUR 
Format:
Taschenbuch
Verlag:
Ullstein


Klappentext gem. Ullstein:
In Berlin wird Hauptkommissar Paul Kalkbrenner zu einem Tatort gerufen. Auf einem Fabrikgelände wurde der verstümmelte Leichnam einer jungen Frau entdeckt. Unweit davon befinden sich stinkende Kloakebecken. Fassungslos müssen Kalkbrenner und seine Kollegin Sera Muth zusehen, wie eine Leiche nach der anderen aus den Gruben geholt wird. Ist unter ihnen auch die verschwundene Merle, die von ihrer Pflegemutter Juliane Kluge verzweifelt gesucht wird? 


Rezension:
Juliane "Juli" Kluge ist mit der Welt zufrieden und sie ist glücklich. Zusammen mit ihrer Lebenspartnerin Yvonne, einer studierten Gartenbau-Ingenieurin, lebt sie in einem eigenen Haus und bereichert wird die Familie selbst durch Kater Chuck und ihre drei Pflegekinder. Zwar ist das Verhältnis zu ihren Eltern nach ihrem Coming-Out sehr angespannt, aber in ihrer eigenen Familie ist alles in Ordnung. Yvonne hat eine eigene Firma mit sechs Angestellten, wohingegen Juli als Teilzeit-Lektorin in einem kleinen Verlag arbeitet. Kurz gesagt: Alles läuft bestens bei Familie Kluge, auch finanziell gibt es keine Sorgen. Doch dann verschwindet ihre 15-jährige Pflegetochter Merle Schwarz spurlos. Sie wollte den Abend bei einer Freundin, nur wenige Straßen entfernt, verbringen - kam dort jedoch niemals an. Für Juli bricht eine Welt zusammen. Zwar liebt sie alle ihre Pflegekinder, doch Merle hat einen besonderen Platz in ihrem Herzen, gerade weil sie "anders" ist als die Norm. Von diesem Tag an beherrscht Juli nur noch ein Gedanke: Sie muss Merle finden, koste es, was es wolle.

Markus Kühn hingegen hat ganz andere Sorgen und zwar krimineller Natur. Er hat es im Leben nicht wirklich zu was gebracht und hält sich mit kriminellen Gelegenheitsjobs über Wasser. Derzeit vertickt er Drogen, hauptsächlich Meth, für Zorkan Zorkanowicz. Dort hat er sich bereits bewährt, doch Markus, der nicht auf den Kopf gefallen ist, will mehr, er will höher hinaus. Sein Ziel ist es, endlich so weit in der Drogenorganisation aufzusteigen, dass er keine finanziellen Sorgen mehr fürchten muss. Doch dann lernt er Ilanka kennen und mit ihr sind plötzlich alle seine Pläne in Gefahr.

Auch Kriminalkommissar Paul Kalkbrenner kommt nicht zur Ruhe in seinem Leben. Erst muss er Knall auf Fall erfahren, dass seine Tochter Jessy schwanger ist und das Kind, trotz geplantem Auslandsstipendium, behalten will und das obwohl ihr Freund Leif sie auf Grund des Kindes verlassen hat und dann wird er auch noch zu einem Fabrikgebäude gerufen, in dem eine Leiche gefunden wird. Bei der Toten handelt es sich um eine junge Frau, die augenscheinlich vor Ort erschossen wurde - von einem Täter oder Motiv fehlt jede Spur, ja es steht noch nicht einmal fest, wer die junge Frau überhaupt ist, denn sie hatte keine Papiere bei sich. Dann wird auf dem Gelände der Firma Albidus, auf dem bereits die Leiche der jungen Frau gefunden wurde, eine weitere schreckliche Entdeckung gemacht. In Güllegruben auf dem Gelände werden weitere Leichen gefunden - allesamt Kinder und Jugendliche, elf Stück an der Zahl, drei Mädchen und acht Jungen, alle augenscheinlich ermordet, auf grausame und bestialische Art. Auf Grund seines letzten Falles weiß Kalkbrenner, dass in einer Stadt wie Berlin auch das Undenkbare möglich ist und beginnt mit den Ermittlungen. Fest steht, die Leichen lagen nicht erst seit gestern in den Gruben, doch niemand, wirklich NIEMAND vermisst auch nur eines dieser Kinder. Wie soll er die Mörder finden, wenn er noch nicht einmal weiß, um wen es sich bei den Opfern handelt?


Der 4. Band der Paul-Kalkbrenner-Reihe! Der Plot wurde wieder packend und dramatisch erarbeitet. In diesem Band hat mir besonders gut gefallen, dass die Geschichte aus drei Gesichtspunkten erzählt wird, die augenscheinlich wenig miteinander zu tun haben und erst ganz zum Ende löst sich alles auf und ergibt es klares Bild, mit anderen Worten, ich war wie im Rausch, ich war regelrecht angefixt, wie sich das Ganze auflösen würde und ehrlich, ich wäre von allein nur zu Teilen zu einem richtigen Ergebnis gekommen. Die Figuren wurden wieder authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders gut hat mir hier die Figur der Juli gefallen, die bereit ist, alles zu opfern, um die Wahrheit über das Verschwinden ihrer Tochter zu erfahren. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, ich hätte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt - ich war regelrecht im Rausch. Nun heißt es leider warten, bis ein neuer Band rund um Kommissar Paul Kalkbrenner erscheint, wobei ich an dieser Stelle hoffe, dass der nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Bewertung

Von Martin Krist bereits gelesen und rezensiert:



Der Autor:
Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin. (übernommen von Ullstein)







 


Zur Homepage von Marcel Feige kommt ihr hier.


Zur Homepage von Martin Krist kommt ihr hier.




Wie ich zu dem Buch kam:
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Verlag



und


bedanken, die mir das Buch zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.

Freitag, 27. Februar 2015

[Rezension] Martina André - Totentanz



Leseprobe

Recherchetrailer 


Eckdaten:
Taschenbuch: 638 Seiten
Verlag: Rütten & Loening; Auflage: 1 (7. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3352008752
ISBN-13: 978-3352008757
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,8 x 21,6 cm

Inhalt gem. Aufbau:
Im Reich der Toten
Florenz 2014: Gabrielle Falconi befindet sich auf der Flucht vor ihrem Exmann, dem Chef eines skrupellosen Mafiaclans. Er will ihren Tod, um an das Vermögen ihrer fünfjährigen Tochter Luisa zu gelangen, die eines Tages das Imperium ihres verstorbenen Großvaters „Don“ Salvatore Leonardo erben wird, der ebenfalls ein bedeutender Mafiaboss war. Nachdem Gabrielle ihr Kind in Schottland in Sicherheit gebracht hat, schlägt die Mafia gnadenlos zu und versenkt sie mitsamt ihrem gepanzerten Wagen im Lago di Bilancino. Während Gabrielle unter Wasser mit dem Tod ringt, taucht ein geheimnisvoller Fremder auf, der ihr helfen will. Doch statt der erhofften Rettung findet sie sich plötzlich in einer bedrohlichen Zwischenwelt wieder, aus der es scheinbar kein Entrinnen gibt.
Florenz 1477: Damian de' Castello geht nach der grausamen Hinrichtung seines Vaters einen Pakt mit dem Teufel ein, indem er sich von Jacopo de‘ Pazzi, einem Widersacher Lorenzo de‘ Medicis, als Auftragsmörder anheuern lässt. Eine Entscheidung, für die er durch die Hölle muss und durch die er alles verliert, was ihm je etwas bedeutet hat. Wird er seinen Schwur, die Frau, die er liebt und das gemeinsame Kind wiederzufinden, jemals wahr machen können?

Zum Buch:
Gabrielle, Tochter eines Mafiabosses, ist mit ihrer Tochter auf der Flucht vor ihrem Exmann. Sie selbst hat das Erbe ihres Vaters abgelehnt, so dass es bei Volljährigkeit auf ihre Tochter geht. Es geht um viel Geld, das ihr Exmann, selbst ein Mafiaboss, für sich beanspruchen möchte. Also muss Gabrielle sterben.
Nachdem sie ihre Tochter vor ihrem Exmann versteckt hat, fällt sie einem Attentat zum Opfer. Sie kommt mit dem Auto von der Straße ab und versinkt mit ihm im Wasser. Als ihre Sinne schwinden, sieht sie einen gut aussehenden Mann, den sie später auch im Krankenhaus wiedersieht.
Der Mann heißt Damian und hat sie schon seit dem 15. Jh. gesucht, einer Zeit, wo er mit ihr verheiratet war. Er nimmt sie mit zurück in die Vergangenheit ...

Wahrheit oder Traum? Gabrielle sieht tief unten im Wasser einen Mann. Wie kann das sein? Als sie im Krankenhaus aufwacht, ist er auch wieder da.

Damian lebte im 15. Jh. mit seiner großen Liebe zu Zeiten von Lorenzo de Medici in Florenz zusammen. Sein Vater wurde hingerichtet und er lässt sich von Jacopo de Pazzi als Auftragskiller anheuern. Er wird es eines Tages bereuen, denn ihm wird das Liebste genommen.
Er hat den Ehrgeiz, seine Liebe wiederzufinden, auch wenn einige Jahrhunderte ins Land gehen werden. In Gabrielle aus dem Jahr 2014 scheint er sie gefunden zu haben.

Martina André versteht es wieder einmal gekonnt, Vergangenes mit der Gegenwart zu verbinden. Ich liebe solche Romane, die nicht nur unterhalten, sondern auch noch in der Lage sind, Wissen zu vermitteln.
Vor einigen Jahren hatte ich einiges über die Zeit der Medici gelesen, weil mich diese Epoche angesprochen hat. So konnte ich bereits in "Morgenrot" von Alexandra Ripley über Lorenzo de Medici und der Pazziverschwörung lesen.

Die Autorin Martina André hat wie gehabt wieder gründlich für ihren Roman recherchiert und es glaubhaft aufgearbeitet.
Sie erzählt in ihrem Buch zwei Geschichten. Die eine spielt in der Gegenwart und handelt von Gabrielle, die von ihrem Mann umgebracht werden soll, damit er an das Geld der Tochter kommen kann.
Die andere erzählt Damians Geschichte im 15. Jh. unter der Herrschaft der de Medici in Florenz. 
Auch wenn es erst nicht so aussieht, aber die beiden Geschichten verbinden sich und ergeben ein Ganzes.

Trotz einiger Wiederholungen, die durchaus Sinn machen, wurde das Buch zu keiner Zeit langatmig oder langweilig. Martina André versteht es, den Leser zu fesseln. Sie hat mich von Beginn an in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Hat man sich einmal eingelesen, will man das Buch nicht mehr weglegen, kann nicht schnell genug wissen, wie es ausgehen wird.

Die beiden sympathischen Protagonisten überzeugen, auch wenn Damian ein recht unstetes Leben hatte und man nicht unbedingt gutheißen möchte, was er getan hat.

Das Buch ließ sich sehr gut lesen, was man auch dem sicheren Gespür der Autorin für Unterhaltung, Spannung und Geschichtlichem zugute halten muss.

Das Buch empfehle ich sehr gern weiter.



Bewertung:




Zur Autorin:
(Text von Aufbau)
Martina André wurde 1961 in Bonn geboren. Der französisch klingende Nachname ist ein Pseudonym und stammt von ihrer Urgroßmutter, die hugenottische Wurzeln in die Familiengeschichte miteinbrachte. Sie hat mit „Die Gegenpäpstin“ sowie den Romanen „Das Rätsel der Templer“ und „Die Rückkehr der Templer“ drei Bestseller vorgelegt. Außerdem sind von ihr lieferbar: „Schamanenfeuer“, „Die Teufelshure“ und„Das Geheimnis des Templers“. Ihr neuer Roman „Totentanz“ erscheint im Frühjahr 2014. Martina André lebt heute mit ihrer Familie in der Nähe von Koblenz sowie in Edinburgh/Schottland, das ihr zur zweiten Heimat geworden ist

mehr über die Autorin erfahrt ihr HIER


Von Martina André wurden gelesen und rezensiert:


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin
bedanken, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hatte.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt